Office-Assistentin

FIT FÜR DEN KARRIERENEUSTART IM BÜRO

Die Weiterbildung zur Office-Assistentin richtet sich an arbeitsuchende Frauen mit einer gewissen Vorerfahrung im Sekretariatsbereich.

Zu den Ausbildungsschwerpunkten gehören u.a. die Bereiche Bürokommunikation (Sekretariatsanwendungen mit Word und PowerPoint,  Tabellenkalkulation und Datenbanken mit Excel und Access,  Layout und professionelle Textgestaltung, Termin- und Aufgabenverwaltung mit Outlook), Sekretariats- und Assistenztätigkeiten (Büroorganisation, Sprachen und Wirtschaftskorrespondenz in Französisch, Deutsch und Englisch, Kommunikationstraining), Betriebswirtschaft (betriebliche Funktionen und Prozesse, Finanzmanagement und Rechnungswesen, Marketing, allgemeine Buchhaltung I und II, EDV-gestützte Buchhaltung)

Die Ausbildungsinhalte werden vor dem Hintergrund konkreter betrieblicher Anforderungen aufgestellt. Bei der Vermittlung von Fachwissen und -kompetenzen hört die Ausbildung aber nicht auf.

Ein ebenso wichtiger Bestandteil ist die Auseinandersetzung der Teilnehmerinnen mit ihren Stärken, Motivationen und Entwicklungsmöglichkeiten. Die Themen des Ausbildungsschwerpunkts Kompetenz- und Karrierecheck – berufliches Profil und persönliche Präsenz, Berufswegplanung und Bewerbungstraining u.a. – erlauben es den Teilnehmerinnen, sich gezielt auf Arbeitssuche begeben.

Ein wesentlicher Bestandteil der Maßnahme ist ein fünfwöchiges Betriebspraktikum, das es den Teilnehmerinnen erlaubt, die entwickelten Kompetenzen in der Realität zu testen und weitere Erfahrungen zu sammeln.

Ein  weiterer Pluspunkt ist, dass die Absolventinnen auf Wunsch auch nach Beendigung der Weiterbildung von den Zarabina-Mitarbeiterinnen beraten und begleitet werden.

Die Maßnahme wird vom Ministerium für Arbeit, Beschäftigung sowie Sozial- und Solidarwirtschaft sowie vom Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend unterstützt. Das Abschlusszertifikat ist staatlich anerkannt.

Die Weiterbildung findet einmal jährlich statt, beginnt jeweils Mitte Januar, endet Mitte Oktober und umfasst 28 Wochenstunden. Nach einem Auswahlverfahren findet jeweils im November / Dezember eine Kennenlernwoche für die Teilnehmerinnen statt.